Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; multiLangField has a deprecated constructor in /kunden/102312_95326/rp-hosting/KN100004/AUF100004/wermter-bayreuth.de/htdocs/components/com_jshopping/lib/multilangfield.php on line 11

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; parseString has a deprecated constructor in /kunden/102312_95326/rp-hosting/KN100004/AUF100004/wermter-bayreuth.de/htdocs/components/com_jshopping/lib/parse_string.php on line 11

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Color has a deprecated constructor in /kunden/102312_95326/rp-hosting/KN100004/AUF100004/wermter-bayreuth.de/htdocs/templates/kaiser/features/color.php on line 11
MW Projects Projektmanagement - MS Project Training

 

 

MS Project Training

Inhalte

 

  1. Der Weg von der Aufgabenstellung zum Terminplan *

 

Einen Projektplan vorbereiten:

    1. Strukturierung des Projektes in Teilprojekte, Teilaufgaben, Arbeitspakete
    2. eine Tätigkeitsliste erstellen
    3. der Unterschied zwischen Dauer und Aufwand eines Arbeitspaketes
    4. eine Ablaufliste erstellen
    5. das Große Einmaleins von MS Project kennen lernen: Netzplantechnik
    6. praktische Übungen durch Umsetzen der Lehrinhalte in ein konkretes Projekt

 

*) Ziel dieses Teil des Trainings ist es, die Teilnehmer dahin zu sensibilisieren, dass nicht der Einsatz einer Software den Erfolg eines Projektes bestimmt, sondern dass die Weichen für Erfolg oder Misserfolg eines Projektes weitgehend durch seine Vorbereitung gestellt werden.

Deshalb steht im ersten Teil des Trainings nicht die Software, sondern die Herangehensweise an die Erstellung eines Projektplanes im Vordergrund.

 

 

  1. Die Arbeit mit MS Project

 

  1. MS Project kennen lernen
  • Aufbau des Programms
  • Menüband
  • Den Unterschied zwischen manueller und automatischer Planung kennen lernen
  • das Programm den Firmengegebenheiten anpassen, z.B. Regelwochenstunden etc. angeben

 

  1. Ein Projekt anlegen
  • Projektanfangstermin sowie Berechnungsart festlegen
  • Tätigkeiten und Dauern eingeben
  • Strukturen festlegen
  • Tätigkeiten verknüpfen und Verknüpfungsarten kennen lernen
  • Kritische Vorgänge visualisieren
  • Kalenderfunktionen und –optionen kennen lernen und sie sowohl dem Projekt als auch einzelnen Vorgängen zuordnen
  • Terminleiste kennen lernen
  • Übungen
  • Tipps und Tricks

 

  1. Arbeit mit Ressourcen
  • Ressourcen anlegen
  • Ressourcenarten kennen lernen
  • Die Ansicht „Ressource Tabelle“ und ihre Bedeutung hinsichtlich der Terminberechnung kennen lernen
  • Ressourcen zuordnen
  • Die Funktion „Leistungssteuerung“ und ihre Bedeutung hinsichtlich der Terminberechnung kennen lernen
  • Arbeitsmengen und Einheiten zuteilen
  • Verschiedene Vorgangsarten und ihre Bedeutung hinsichtlich der Terminberechnung kennen lernen
  • Überlastete Ressourcen erkennen und Möglichkeiten zum Abgleich kennen lernen
  • Mit einem Ressourcenpool arbeiten
  • Übungen
  • Tipps und Tricks

 

  1. Den Terminplan optimieren
  • Feste Termine einarbeiten
  • Anordnungsbeziehungsarten ändern
  • Mit Zeitabständen arbeiten

 

  1. Erweiterte Vorgangsbearbeitung
  • Vorgänge inaktiv gestalten
  • Tabellen und Ansichten gemäß den Firmenanforderungen gestalten
  • Arbeiten mit geteiltem Bildschirm: Die Arbeit mit Masken kennen lernen
  • Projektkosten ermitteln und feste Kosten zuteilen
  • Projektinformationen drucken
  • Projektberichte gestalten
  • Zusammenspiel von MS Project mit Excel

 

  1. Masterpläne und Mehrprojekttechnik

 

  1. Planung abschließen und das Projekt kontrollieren
  • einen Basisplan speichern
  • Möglichkeiten zur Eingabe von Ist-Daten kennen lernen
  • Ist-Daten eingeben
  • Den Projektfortschritt dokumentieren
  • Die Fertigstellungswertanalyse kennen lernen
  • Die Schätzgesamtkosten eines Projektes ermitteln
  • Übungen
  • Tipps und Tricks

 

Dauer: 3 Tage

 

  1. Workshop (fakultativ)

 

Der Workshop sollte circa vier bis sechs Wochen nach dem Training stattfinden. Er dient dazu

  • in der Zwischenzeit aufgetretene Fragen zu beantworten
  • „Problempläne“ zu bearbeiten / zu besprechen.

 

Dauer: ca. 1 Tag